-->
Kontakt Guestbook
Meine Webseite

Tourenplanung

Die Idee einer Tour kommt mir einfach so in den Sinn. Immer werden die Touren sich noch weiter entwickeln um so mehr ich darüber nachdenke. So reift die Tour mehr und mehr und nimmt immer mehr Gestalt an.
Ich wollte unbedingt noch in dieser Saision vor dem großen Schneeeinbruch eine Hochtour mit Übernachtung im Zelt angehen. Seit fast drei Wochen haben wir nur gutes Wetter, kein Regen und viel Sonne. Der Schnee der vor etwa drei Wochen bis zur Haustüre reichte ist längst vort. Auch auf den Bergen über 3000 Meter ist er kräftig zurück gegangen. Einiges liegt da oben aber noch.

An den letzten beiden Wocheneden hatte ich jedoch schon etwas anderes geplannt dass schon seit langem fix war.
Nachdem zwei Wochenden gutes Wetter war, ging ich davon aus dass das kommende schlecht weren würde. Ein Blick auf die Wetterprognose für Samstag und Sonntag zeigte das Gegenteil.
Ich konnte mich also mit der Detailplanung nach möglichen Routen und Varianten beschäftigen. Klar war das ich auf den Wildstrubel möchte. Das war die Idee, die sich langsam zur möglichen Route entwickelte.
Ich fing an auf detalierten Karten nach möglichen Routen zu suchen. ein sehr wichtiges Medium bietet mir das Internet. Ich suche nach Informationen, Bilder und Berichte.

Ich hatte den Wildstrubel 2011 mit meinem Bruder über den Gletscher Plain Morte von der Wildstubelhütte bestiegen. Abgestiegen sind wir über den Flueseeli zurück in die Lenk.

Ich möchte diesmal den Berg auf der damaligen Abstiegsroute besteigen. Vom Gipfel quere ich den Wildstrubel Gletscher zum Mittelgipfel, von dort auf dem Grat bis zum Strubeljoch. Über die östliche Ammertegletscherzung steige ich zum Früestücksplatx am Ammertegrat ab. Von dort über den Strubelgletscher zur Engstligenalp. Weiter zurück über den Ammertepass in die Lenk.

Ich werde einen neuen Rucksack, Schuhe und etwas Kleidung testen. Die Ausrüstung werde ich zum Teil Anfang des kommenden Jahres auf einer neune Tour mit dabei haben.

Ausgestattet bin ich mit kompletter Hochtourenausrüstung. Steigeisen, Tourenpickel, Vollseil (60 Meter) und Abseilausrüstung.


Bilder von 2011

Blick in die damalige Abstiegsroute. Vorbei am Rexliesee und dann rechst runter zum Flueseeli (nicht im Bild). Jetzt die Aufstiegsroute.





Auf dem Wildstubel (3243,5 Meter). Blick zu den Walliser Berge. Rechts im Bild Monte Blanc. Nochmal etwas über 1500 Meter höhr als das Gipfelkreuz auf dem Bild.






Blick vom Wildstrubel auf den Mittelgipfel (halbrechts) im Tal der Armmertepass.





Bilder von 2015

Die geplante Route für das kommende Wochenende. Rechts der Mittelgipfel, dann der Grat bis zum Strubeljoch und der Abstieg nach links zum Strubelgletscher. Bild aufgenommen vor etwa zwei Wochen von  St. Stephan. Jetzt liegt weniger Schnee.





Nochmal das Massiv ohne Route.



Zurück nach oben






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: