-->
Kontakt Guestbook
Meine Webseite

Service eines Reiserads

Bei einer Reise bei der ich mehrer Wochen oder Monate mit dem Rad unterwegs bin ist es auch nötig unterwegs ab und zu nach dem Rad zu schauen. Bei meiner letzten Tour, der-Erlebnistour 2012- habe ich es tatsächlich geschafft das ganze Verschleißset (Schaltung), dass aus Kassette (Hinterrad), Kette und Kettenblätter (Kurbel) besteht, 10.000 Kilometer zu fahren. Keine Frage nach dieser zurückgelegten Strecke war alles durch. Ich erinnere mich dass ich die letzten Kilometer in Deutschland oftmals mit einer durchrutschenden Kette zu tun hatte. Die Zähne der Kränze waren zu abgenutzt.

Was auch zum Verschleiß gehört sind die Bremsbeläge. Die werden deutlich mehr beansprucht als bei einem normalen Rad da ja zusätzliches Gewicht durch die vollen Packtaschen hinzukommt. Abhängig ist es auch von dem Gebiet durch das man fährt. Im hohen Atlas werden die Bremsen natürlich deutlich mehr beansprucht als bei einer flach Wüstendurchquerung von 2500 Kilometer.

Diesmal habe ich das erste Mal in Kiel etwas von dem Verschleißset ausgetauscht. Der Kranz und die Kurbelblätter waren nach 3500 Kilometer in Ordnung. Nur die Kette war etwas in die Länge gezogen und reif für einen Wechsel. Extrem beansprucht wurde sie am meisten wohl während der Zeit in Island und den Färöer. Ständige Anstiege und der Gegenwind sorgten dafür. Nicht zuletzt der ganze Sand der aufgewirbelt wurde und die Wirkung wie Schleifpapier im „Getriebe“ ist.

In Kiel wechselte ich also die Kette und musste einige der Glieder des neuen Ersatzteils entfernen. Vielen Dank noch mal an dieser Stelle an Uwe und Steffen von fram-bikes.de für die SLX Kette.

Das Rad ist nun fit für die nächsten Kilometer hier zurück in Deutschland. Einen kleinen Abstecher nach Prag wird es auch noch geben.



  

                                                         


 

Zurück nach oben






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: