-->
Kontakt Guestbook
Meine Webseite

Rückblick, der Beginn der Ferien



Am 22.08. haben meine Ferien begonnen. Am Vormittag bin ich aufgebrochen um nach Deutschland zu fahren. Sina und Max heirateten am Samstag und ich half beim Aufbauen. Ich fuhr zu der Hütte, nahe bei Zimmerholz wo die Hochzeit am folgenden Tag gefeiert werden sollte. Der Blick von dort oben schweifte über den Hegau mit dem Vulkankegel Hohentwiel und einigen weiteren. Ganz im Hintergrund war ein kleines Stück vom See bei Radolfzell zu sehen. Was folgt war ein schönes Fest mit der Familie, Freunden und Bekannten.


Alle drei mit Max vereint.

Wie es bei Familien ist, die weit voneinander leben, findet ein vollzähliges Treffen nur noch selten statt. Bei uns passiert das in den letzten Jahren selten mehr als 2 Mal im Jahr. Und wenn wir mal alle wieder alle zusammen sind,freue ich mich sehr meine beiden Geschwister zu sehen. Arco ist leider eine Woche vor der Hochzeit von uns gegangen. Mama und Papa haben ihn vom Krebsleiden und den Folgen erlöst.






Hochzeitsessen. Uwe und sein Team bereiteten uns ein sehr leckeres Outdoor Barbecue zu

Die Hochzeit war sehr schön, wir haben sehr wenig geschlafen, dafür reichlich gespeist und getrunken. Ich blieb im Anschluss noch für vier Tage am Bodensee bei meinen Eltern die ebenfalls einige Tage dort im Wohnwagen verbrachten. Schön war es wieder mal das campen wie früher zu erleben. Ich bin mit dem Campen aufgewachsen.






Abendessen bei Mama und Papa auf dem Campingplatz. Sina und Max sind zu Besuch gekommen und haben das letzte Fleisch von der Hochzeit mitgebracht.




Sonnenuntergang bei Radolfzell am See.

Am letzten Tag den ich in Deutschland verbrachte suchten Max und Sina noch ein Hochzeitschgeschenkt, vergraben als Geocache irgendwo in einem Wald bei Ünerlingen. Wir fanden die Kubanische Holzkiste vergraben zwischen zwei Baumstümpfe.


Geocache gefunden. Jetzt wird gegraben.




Am Nachmittag sind wir ins Donautal zum Felsklettern gefahren. Wir haben nicht die ganzen 60 Meter Route geschaft, der Regen zwang uns früher zum Abseilen.

Am nächsten Tag fuhre ich mit Max in die Schweiz zurück. Meine letzen 8 Tage Ferien verbrachten wir mit Klettern, Bergwandern und Klettersteigen. Zum Ende der gemeinsamen Zeit bestiegen wir einen 4000er. Das Lagginhorn, deren Besteigung wir von der Weismieshütte aus starteten. Max verbrachte mit mir also seine Flitterwoche. Nein Nein. Die beiden sind gerade dabei die Alpen von Oberstdorf nach Meran auf einer selbst zusammen gestellten Route zu überqueren. Schöne Flitterwochen ihr beiden!

Unsere erste Destination war Bolligen bei Bern. Ein sehr kurzer, aber kniffliger Klettersteig erwartete uns. Mehr hierzu im folgenden Bericht...

Zurück nach oben






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: